Korsetts richtig schnüren!

Wie schnüre ich ein Korsett richtig?

 

Solltest du noch keine Erfahrung mit echten Schnürkorsetts haben, lies das Folgende bitte AUFMERKSAM Schritt für Schritt durch, damit du mit deinem Korsett auch Freude haben kannst und es nicht durch Unachtsamkeit zu Verletzungen kommt.
Unsere Korsetts sind echte Schnürkorsetts, d.h. sie sind extrem stabil und mit Edelstahlstäben und –federn, zur maximalen Reduzierung der Taille, gefertigt. Dabei sind unsere Korsetts SO stark, dass man damit Rippen brechen könnte, wenn man es mit der Schnürung zu sehr übertreibt! Zudem kann eine ungeübte und zu starke Schnürung zu schmerzhaften Reizungen des Rippenfells führen!

Wenn du also nach dem Anlegen eine schmerzhafte Druckstelle auf den Rippen fühlst, dann solltest du die Schnürung ein wenig lockern!

Der immense Druck, der zu Beginn des Tragens spürbar ist, ist GANZ NORMAL und absolut kein Problem für einen gesunden Körper! Dieser Druck vergeht nach 20-30 Minuten und der Körper gewöhnt sich recht schnell daran, da die Haltung extrem aufrecht und die Wirbelsäule stark entlastet wird. Und keine Angst, es werden dabei KEINE Organe verschoben, das ist ein Volksmärchen ;-)

Durch die massive Bauart unserer Korsetts können sie auch (und vor ALLEM) bei Rückenproblematiken getragen werden und zu deren Linderung beitragen. Bei Bandscheibenvorfällen ist jedoch Vorsicht geboten und es sollte vorab ein Arzt befragt werden!
Bei manchen Personen können durch das sehr enge Gefühl Panikattacken auftreten. Solltest du anfällig für solche Attacken sein, zieh das Korsett bitte NIE alleine an, sondern bitte jemanden, dir dabei zu helfen, damit das Korsett im Falle des Falles schnell wieder ausgezogen werden kann! Im Notfall kann die Schnürung auch einfach zerschnitten werden, sie ist leicht zu ersetzen!

Für Verletzungen, die durch unsachgemäße Anwendung oder unsachgemäßes Tragen entstehen, können wir keine Haftung übernehmen, daher sollten die folgenden Schritte bitte möglichst genau eingehalten werden :-)
Bitte beachte beim Anlegen des Korsetts darauf, dass die Person, die schnürt, nicht ZU viel Gewalt dabei ausübt, da es dann zu Verletzungen kommen kann! Starkes Anreißen in Kombination mit einem Fuß im Kreuz ist ein Klischee aus alten "Mantel- und Degen-Filmen" eurer Großeltern, das in der Realität nichts zu suchen hat! ;-)

Wenn du dein Korsett (und deinen Körper) pfleglich behandelst, wirst du mit deinem Korsett ein Leben lang Freude haben und es wird dir stets ein treuer Begleiter sein!

Waschen des Korsetts:
Bitte das Korsett NIEMALS in die Waschmaschine stecken. Das tötet eure Waschmaschine *ggg*
Bitte NUR Trockenreinigung in der Reinigung! :-)
Wer es bis hierhin gelesen hat, bekommt einen Keks beim nächsten Einkauf :-D

 

Korsett richtig schnüren:

Bevor du das Korsett anlegst, öffne bitte die Schnürung hinten etwa 2 Handbreit.

Das Korsett von Hinten nach Vorne anlegen. Dabei drauf achten, dass das Etikett mit der Größe nach UNTEN zeigt. Wenn es nach oben zeigt, ist es … falsch rum :-D

 

Dann den ersten Haken unten einhaken.

Die restlichen Haken von unten nach oben, einen nach dem anderen einhaken.

 

Wenn das Korsett komplett vorn geschlossen ist, so ausrichten, dass
die Hakenleiste genau in der Mitte
zwischen den Brüsten sitzt.


Die Rückenblende vorm Schnüren komplett glattziehen.

SCHNÜREN:
Die Mittelschnüre jeweils in eine Hand nehmen und kräftig (aber langsam!) ziehen, bis genügend
Druck in der Mitte der Taille entstanden ist.


Danach das ERSTE ÄUSSERE „Schnürkreuz“ oberhalb der Mittelschnürung nach unten ziehen, bis sich der obere Teil dem Oberkörper gut angepasst hat
Den OBEREN Teil der Mittelschnürung nachziehen.

Danach das ERSTE ÄUSSERE „Schnürkreuz“ unterhalb der Mittelschnürung nach oben ziehen, bis sich der untere Teil dem Unterkörper gut angepasst hat.

 

Den UNTEREN Teil der Mittelschnürung nachziehen.

Nun nochmal die Mittelschnürung kräftig nachziehen bis alles perfekt
sitzt.

 

Aus der Mittelschnürung eine Schleife machen. Nach Belieben auch eine doppelte. Die Schleife darf hinten herab hängen. Sie kann aber auch seitlich unter dem Korsett versteckt werden. Das ist Geschmackssache :-)

 

Fertig! So sollte es nachher aussehen. Wichtig ist, dass du das Korsett zu Beginn nicht ZU fest schnürst, es sei denn du bist es schon gewohnt! Es kann sonst zu schmerzhaften Druckstellen an den Rippen kommen. Wenn etwas zu sehr drückt, einfach die Schnürung ein wenig lockern!
 
Das Korsett sollte nun so sitzen, dass es wie eine Zweite Haut anliegt und die Taille schön ausformt.

KORSETT AUFMACHEN:
Beim Aufmachen IMMER zuerst HINTEN die Spannung rausnehmen… also die gesamte Schnürung so lockern, dass ein einfaches Öffnen der vorderen Haken ermöglicht wird.

ACHTUNG:
NIEMALS versuchen, das Korsett zuerst VORNE aufzumachen, wenn es fest geschnürt ist. Du riskierst
dabei die Zerstörung des Korsetts und noch schlimmer, ernsthafte Verletzungen!